So schützen Sie Ihre Website vor Hacking (12 umsetzbare Möglichkeiten)

Eine Unternehmenswebsite dient als Storefront, da sie häufig der erste Kontaktpunkt mit den Kunden ist. Aus diesem Grund kann die Nachlässigkeit gegenüber externen Sicherheitsbedrohungen kritische Geschäftsbeziehungen gefährden. Weltweit haben Regierungen immer versucht, Hacker durch strenge Gesetze gegen Datendiebstahl abzuschrecken. Die Anzahl der Fälle von Datenschutzverletzungen steigt jedoch weiter an.


Diese zunehmende Anzahl von Sicherheitsbedrohungen für externe Websites dürfte für jedes Unternehmen von großer Bedeutung sein. Dies liegt daran, dass bereits eine einzige Sicherheitsverletzung das Vertrauen des Kunden beeinträchtigen kann, selbst wenn die Folgen unbedeutend sind.

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, was Website-Sicherheit ausmacht, warum Sie Ihre Website sichern müssen und Tipps, um Hacker abzuhalten.

Wir werden auch untersuchen, wie ein engagiertes Team für die Symfony-Entwicklung in Ihrem Team dazu beitragen kann, die Sicherheit Ihrer Website zu stärken.

Was ist Website-Sicherheit??

Website-Sicherheit ist ein Aktionsplan, der den unbefugten Zugriff auf Website-Daten und -Inhalte verhindern soll.

Wenn es um die Sicherheit von Websites geht…

85% der Kunden würden sich niemals mit einer Website befassen, die ihre Daten an eine ungesicherte Verbindung sendet.

Noch schlimmer…

82% von ihnen würden niemals das Risiko eingehen, auf einer ungesicherten Website zu surfen.

Trotz dieser besorgniserregenden Statistiken behandeln die meisten Unternehmen die Website-Sicherheit weiterhin als zusätzliches Problem. Laut einem Bericht von Risk Based Security sind im ersten Halbjahr 2019 mehr als 3.800 Verstöße aufgetreten, wodurch mehr als 4 Milliarden Datensätze aufgedeckt wurden.

Aber das ist kein schockierender Teil …

Von den über 4 Milliarden exponierten Datensätzen waren 3,2 Milliarden auf 8 Datenverletzungen zurückzuführen.

Der Website-Schutz schützt Ihre Website vor Folgendem:

DDoS-Angriffe: Dies ist ein böswilliger Angriff, der den normalen Betrieb einer Website stört. Dies geschieht, indem die umgebende Infrastruktur der Website mit unnötigem Internetverkehr überlastet wird.

Malware: Wird verwendet, um Spam zu verbreiten, vertrauliche Kundeninformationen zu stehlen und unbefugten Zugriff auf eine Website zu erhalten.

Blacklisting: Dies beinhaltet das unbefugte Entfernen einer Website aus den Suchmaschinenergebnissen. Es kann auch das Markieren mit Warnungen beinhalten, wodurch die Besucher abgewiesen werden.

Verunstaltung: Ersetzt den Inhalt der Website durch schädlichen Inhalt.

Sicherheitslücken-Exploits: Das Ausnutzen von Lücken in einer Website wie bei alten Plugins, um die Kontrolle über eine Website zu übernehmen.

Angesichts der Tatsache, dass das Hacken durch automatisierte Skripte unterstützt wird, die das Internet durchsuchen, um Sicherheitslücken auf der Website auszunutzen, finden Sie hier unsere 12 wichtigsten Tipps, um Ihre Website online sicher zu halten.

Hostingpille12 Möglichkeiten, um zu vermeiden, dass Ihre Website gehackt wird

  1. Aktualisieren Sie Ihre Software regelmäßig
  2. Verwenden Sie HTTPS
  3. Achten Sie auf SQL Injection
  4. Investieren Sie in automatische Backups
  5. Installieren Sie eine Web Application Firewall (WAF)
  6. Steigern Sie Ihre Zugangskontrolle
  7. Admin-Seiten ausblenden
  8. Datei-Uploads begrenzen
  9. Prüfen Sie Ihre E-Mail-Übertragungsports
  10. Schützen Sie sich vor XSS-Angriffen
  11. Vereinfachen Sie Ihre Fehlermeldungen
  12. Installieren Sie Website Vulnerability Scanner

Lassen Sie mich jeden Punkt im Detail erklären.

1. Aktualisieren Sie Ihre Software regelmäßig

regelmäßig aktualisieren

Software-Updates scheinen ein offensichtlicher Vorschlag zu sein, sind jedoch für die Sicherung Ihrer Website von größter Bedeutung.

Softwarebesitzer veröffentlichen regelmäßig Software-Patches und Sicherheitsupdates, um Systeme vor Sicherheitslücken wie Malware und Viren zu schützen .

Wenn Sie Aktualisierungsbenachrichtigungen erhalten, die Sie zur Aktualisierung auffordern, stellen Sie sicher, dass Sie diese sofort einhalten. Wenn Sie beispielsweise CMS oder Forum verwenden, wenden Sie immer Sicherheitsupdates und Patches an, um Ihre Website zu schützen.

2. Verwenden Sie HTTPS

benutze https

Achten Sie bei jeder vertraulichen Information in Ihrer Browserleiste auf https und ein grünes Sperrbild. Diese beiden Zeichen signalisieren, ob eine bestimmte Webseite sicher ist oder nicht.

Mithilfe von SSL-Zertifikaten können Sie vertrauliche Informationen wie personenbezogene Daten, Kreditkarten und Kontaktinformationen sicher zwischen dem Server und der Website übertragen.

Im Jahr 2018 stellte Google Chrome ein Sicherheitsupdate bereit, mit dem Website-Besucher benachrichtigt werden, ob auf einer Website das SSL-Zertifikat installiert ist oder nicht. Wenn Ihre Website nicht sicher ist, werden Besucher immer zurückspringen, auch wenn Sie keine vertraulichen Informationen sammeln.

3. Achten Sie auf SQL Injection

Achten Sie auf SQL-Injektionen

SQL Injection-Angriffe treten auf, wenn Hacker einen URL-Parameter verwenden, um Änderungen in Ihrer Datenbank vorzunehmen. Dadurch können sie unbefugten Zugriff auf Ihre Website erhalten.

Wenn Sie das Standard-Transact SQL verwenden, ist Ihre Website SQL Injection-Angriffen ausgesetzt. Dies liegt daran, dass sie es einfach machen, unerwünschte Codes in die Abfrage Ihrer Website einzufügen.

Um solche Angriffe zu vermeiden, verwenden Sie immer parametrisierte Abfragen, da diese einfach zu implementieren sind. Es ist unnötig zu erwähnen, dass parametrisierte Abfragen in vielen Web-Sprachen weit verbreitet sind.

4. Investieren Sie in automatische Backups

automatische Backups

Wir können nicht mehr Wert auf eine Website legen. Die sich ständig weiterentwickelnde Natur von Cyber-Angriffen bedeutet, dass keine Website 100% sicher ist. Das Letzte, was Sie möchten, ist, alles auf Ihrer Website zu verlieren, nur weil Sie vergessen haben, es zu sichern. Aus diesem Grund benötigen Sie immer eine aktualisierte Sicherungsversion Ihrer Website.

Ein aktuelles Backup macht die Wiederherstellung trotz der mit Datenverlust verbundenen Frustration viel einfacher und billiger.

Wenn Sie Probleme beim manuellen Sichern Ihrer Daten haben, können Sie in ein automatisches Sicherungstool investieren.

5. Installieren Sie eine Web Application Firewall (WAF).

Webanwendungs-Firewall

Eine weitere wirksame Methode, um Hacker abzuhalten, ist die Installation einer Webanwendungs-Firewall. WAFs werden vor dem Server bereitgestellt, wo sie den gesamten unerwünschten Datenverkehr sieben und alle Hacking-Versuche blockieren.

Die meisten modernen Webanwendungs-Firewalls sind Cloud-basiert und werden als Plug-and-Play-Dienste angeboten.

6. Erhöhen Sie Ihre Zugriffskontrolle

Zugriffskontrolle einrichten

Wir neigen immer dazu, einheitliche Passwörter zu verwenden, die leicht zu merken sind. Hacker, die Menschen sind, sind sich dieser Schwäche ebenfalls bewusst und neigen dazu, sie auszunutzen. Stellen Sie als Websitebesitzer sicher, dass Sie sichere Kennwörter erstellen, um unbefugte Anmeldeversuche von Hackern zu verhindern.

Alternativ können Sie Kennwortgeneratoren verwenden, um sichere Kennwörter mit einer speziellen Mischung aus Zeichen, Buchstaben und Zahlen zu erstellen.

7. Admin-Seiten ausblenden

Administrationsseiten ausblenden

Das Ausblenden Ihrer Administrationsseiten vor der Indizierung von Suchmaschinen ist ein weiterer Trick, mit dem Sie Ihre Website verschleiern können. Zu diesem Zweck können Sie die Datei robots.txt verwenden, um zu verhindern, dass die Administrationsseiten in Suchmaschinen aufgeführt werden, sodass Hacker sie nur schwer finden können.

Darüber hinaus können Sie eine zusätzliche Sicherheitsschicht erstellen, indem Sie den Anmeldezugriff Ihrer Website auf bestimmte IP-Adressen über ASP.NET beschränken.

8. Begrenzen Sie das Hochladen von Dateien

Datei-Uploads begrenzen

Das Hochladen von Dateien auf eine Website kommt häufig vor. Dies ist besonders wichtig, wenn Kunden Bilder oder andere Dokumente hochladen möchten. So nützlich es auch ist, die Sicherheitsauswirkungen des Hostings einer Datei-Upload-Funktion auf Ihrer Website sind erheblich.

Unabhängig davon, wie gründlich Ihre Systeme die Authentizität hochgeladener Dateien überprüfen, können sich dennoch böswillige Fehler einschleichen. Um dies zu vermeiden, speichern Sie die hochgeladenen Dateien immer außerhalb des Webroot-Verzeichnisses. Verwenden Sie außerdem bei Bedarf immer ein Skript, wenn Sie auf solche Dateien zugreifen.

9. Prüfen Sie Ihre E-Mail-Übertragungsports

E-Mail-Übertragungsports prüfen

Eine der Hauptlücken, die Angreifer ausnutzen, um eine Website zu hacken, ist nicht die Website selbst. Stattdessen verwenden sie Ihre E-Mail-Ports, um sie in die Website einzubinden.

Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre E-Mail-Übertragungen sichern. Dazu müssen Sie zu den E-Mail-Einstellungen gehen und die Ports überprüfen, über die mit Ihnen kommuniziert wird.

Wenn Sie über die Ports POP3 Port 110, IMAP Port 143 oder SMTP Port 25 senden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihre E-Mail-Übertragungen nicht sicher sind. Der IMAP-Port 993, der SMTP-Port 465 und der POP3-Port 995 sind jedoch relativ sicher, da sie verschlüsselt sind.

10. Schützen Sie sich vor XSS-Angriffen

schützen vor xss angriffen

XSS-Angriff (Cross-Site Scripting) tritt auf, wenn ein oder mehrere schädliche Skripte in eine harmlose und vertrauenswürdige Website eingefügt werden.

Grundsätzlich wird dieses schädliche Skript auf der Clientseite ausgeführt, um den Seiteninhalt zu manipulieren und Informationen zu stehlen. Diese Informationen werden dann an den Angreifer zurückgesendet, der sie möglicherweise für schädliche Zwecke verwendet.

Es gibt viele Möglichkeiten, XSS-Angriffe zu vermeiden, z. B. die Überprüfung aller externen Eingaben. Darüber hinaus können Sie XSS-Schwachstellen auch durch Escape-Benutzereingaben verhindern. Bei der Benutzereingabe müssen Sie die Sicherheit der von externen Parteien empfangenen Daten erfassen und authentifizieren, bevor Sie sie an den Endbenutzer weitergeben.

11. Vereinfachen Sie Ihre Fehlermeldungen

Fehlermeldungen vereinfachen

Fehler sind für Website-Benutzer ein großes Problem und können häufig zu hohen Absprungraten führen. Sie sollten jedoch ein Gleichgewicht zwischen den Informationen, die ausgegeben werden sollen, und dem, was zurückgehalten werden soll, herstellen. Nirgendwo sonst passt das Sprichwort „Treffer dort, wo es am meisten weh tut“ anders als beim Verfassen einer Fehlermeldung.

Wenn Sie alle Ihre Geheimnisse preisgeben, werden Sie entlarvt, und Angreifer können solche Informationen nutzen, um dort zu treffen, wo es am meisten weh tut. Um dies zu vermeiden, geben Sie minimale Fehleransagen an, ohne die Ausnahmedetails offenzulegen.

12. Installieren Sie Website Vulnerability Scanner

Website-Schwachstellenscanner

Wenn Sie nicht feststellen können, wo technische Schwachstellen auf Ihrer Website liegen, kann es schwierig sein, die Situation zu beheben. Eine der besten Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken, ist die Investition in Website-Schwachstellenscanner.

Diese Scanner durchsuchen alle Webseiten, identifizieren Schwachstellen und verschreiben das entsprechende Mittel.

Rolle der Symfony-Entwicklung bei der Website-Sicherheit

Symfony ist eines der beliebtesten Open-Source-PHP-Frameworks mit MVC-Architektur. Dank seiner geeigneten API-Token-Sicherheit, des CSRF-Schutzes und der dynamischen Serialisierung wird es häufig von internen und Remote-Entwicklungsteams zum Erstellen von Hochleistungsanwendungen und Websites verwendet.

Dies wird durch zeitnahe Upgrades noch verstärkt und ist somit der Rahmen der Wahl für die meisten Entwicklungsprojekte.

Abschließende Gedanken

Wie Sie sehen können, berührt die Website-Sicherheit ein breites Spektrum von Bereichen. Als Geschäftsinhaber ist es wichtig, Ihre Website sicher zu halten. Behandeln Sie es genauso, wie Sie ein stationäres Unternehmen behandeln würden, indem Sie einen Wachmann beschäftigen. In einem stationären Betrieb kommt es zwar nie zu Einbrüchen, aber es kostet Sie nichts, vorbereitet zu bleiben.

Mit den oben genannten Tipps zum Sichern einer Website sollten Ihnen nicht die Ideen ausgehen, wo Sie anfangen sollen. In dem unglücklichen Fall, dass Sie nicht technisch versiert sind, können Sie mit IT-Outsourcing ein spezielles Entwicklungsteam einstellen, das Sie bei der Sicherung Ihrer Website unterstützt.

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map